Das Schloss ist von Ostern bis Oktober jeweils sonnabends, sonntags und an Feiertagen von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Geschichte(n) erzählen – Ausstellung

Ausschreibung zur Themenausstellung „Geschichte(n) erzählen“

Netzschkau kann 2017 auf 330 Jahre Verleihung des Stadtrechtes zurückblicken. Aus diesem Anlass organisiert der Förderverein Schloss Netzschkau e.V. die Ausstellung 

„Geschichte(n) erzählen“

Geschichten erzählen

Geschichten erzählen

Inhalt der Sonderschau sollen Dokumente, Bilder und Gegenstände aus der Netzschkauer Geschichte sein, die von Bürgern leihweise zur Verfügung gestellt werden. Die Bedingung: Der Leihgeber/Eigentümer kennt die Geschichte seines Ausstellungsstückes und stimmt der Ausleihe sowie der Beschreibung in der Ausstellung zu. Möglicherweise wird eine Publikation zu den Exponaten erstellt. Alle Leihgeber werden zur Vernissage am Tag des offenen Denkmals eingeladen. Ausgewählte Geschichten werden dort vorgetragen. Die Leihgegenstände sollten transportabel sein (2. Obergeschoss). Bei besonders wertvollen oder unabkömmlichen Gegenständen (z.B. Einbauten) ist die Ausstellung eines Fotos möglich, das durch uns angefertigt wird. Die Ausstellungsgegenstände werden während der Ausstellungszeit versichert.

Ausstellungseröffnung: 10. September 2017 (Tag des offenen Denkmals)

Ausstellungstermin: 10. September bis 31. Oktober 2017

Vergessen Sie nicht, Ihr Exponat anzumelden. Wir freuen uns auf rege Teilnahme!

Bitte bis spätestens 30. Juni 2017 senden an: Förderverein Schloss Netzschkau e.V., Markt 12, 08491 Netzschkau, per E-Mail an info@schloss-netzschkau.de. Wenn möglich Foto des Exponates beifügen.

Ausschreibung Sonderschau.pdf