Das Schloss ist ab 19. April bis Oktober jeweils sonnabends, sonntags und an Feiertagen von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Rückblick

Tag des offenen Denkmals

Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu Denken. Sonntag,13. September Öffnungszeiten des Schlosses: 10 bis 17 UhrEintritt frei, Spenden gern gesehen Führungen durch das Schloss mit Volker Steps11 Uhr & 14.30 Uhr sowie nach Bedarf(Erinnern. Erhalten. Neu Denken.) Vortrag & Führung durch die Sonderausstellung mit Anemone Rüger13 & 15.30 Uhr Beantwortung von Fragen nach Bedarf(Erinnern & Neu…

weiterlesen

Zwei Premieren – eine Veranstaltung

Achtung: Im Schloss gelten die üblichen Hygieneregeln. Bitte halten Sie sich an die Anweisungen und vergessen Sie Ihren Mundschutz nicht! Bitte beachten Sie bei der Wahl Ihrer Kleidung: Das Schloss ist nicht geheizt. Es kann etwas frisch sein. Samstag,12. September 19 Uhr Zwei Premieren – eine VeranstaltungMaren Schwarz & Petra Steps stellen zum ersten Mal…

weiterlesen

Veranstaltung zur Sonderausstellung

Als Anemone Rüger im vergangenen Jahr mit ihrem Buch „Da gibt es NICHTS zu erzählen: Opas Vermächtnis“ zu Gast war, stand für uns ganz schnell fest: Das kann es noch nicht gewesen sein. Wir haben Ideen entwickelt, verfolgt oder verworfen, und uns dann auf die Sonderausstellung „75 Jahre Kriegsende. Aus und vorbei?“ geeinigt, die zurzeit…

weiterlesen

Sonderausstellung „75 Jahre Kriegsende. Aus und vorbei?“

„Als der Krieg begann, gingen meine vier großen Brüder und mein Vater sofort an die Front. Auch Mama, meine beiden jüngeren Brüder und ich wurden in Kiew vom Krieg überrollt. Erst kamen wir in ein Nazi-Gefängnis, dann wurden wir Kinder in ein Kinderheim verbracht. In diesem Heim wurden an den Kindern Versuche durchgeführt. Meine beiden…

weiterlesen

26. Schlossweihnacht Netzschkau

26. Schlossweihnacht Netzschkau Für viele ist die Netzschkauer Schlossweihnacht alljährlich am dritten Adventswochenende längst ein Muss im prall gefüllten Vorweihnachtskalender. Auch im 26. Jahr haben Stadtverwaltung, Gewerbeverein, Schlossförderverein und viele fleißige Helfer ein buntes Programm für die ganze Familie zusammengestellt. Kommen Sie nach Netzschkau und lassen Sie sich von der familiären Atmosphäre eines kleinen, feinen…

weiterlesen

Attimi Fuggenti – Flüchtige Momente

Attimi Fuggenti – Flüchtige Momente Jeder Moment den wir leben ist einen Augenblick später verschwunden und wird nie wiederkommen. Fotografie ist eine Kunst die es uns erlaubt diese Momente für immer einzufangen. Ich bin Vito, ein italienischer Videograf aus Basilikata, reiselustig und immer auf der Suche nach der Schönheit auch wenn sie nicht vorhanden ist.…

Ausstellung „Jahrhundertzeugen“

Erinnern und ermutigen Die diesjährige Sonderausstellung gehört zum Buch „Jahrhundertzeugen“ von Tim Pröse. Der Autor traf sich für dieses Buch mit dem Judenretter Berthold Beitz, den letzten beiden Hitler-Attentätern, der Witwe des legendären Oskar Schindler und mit dem letzten Überlebenden seiner berühmten Liste. Er begegnete den letzten Verwandten von Graf Stauffenberg, Anne Frank und den…

weiterlesen

25. Schlossweihnacht Netzschkau

Schloss Netzschkau erstrahlt weihnachtlich Eine ganz besonder Faszination strahlt das Netzschkauer Schloss alljährlich in der Adventszeit aus. So auch am Wochenende, als dort die 25. Schlossweihnacht für die zahlreichen Besucher vielfältige Angebote und ein weihnachtliches Flair bot. In der Dämmerung, wenn die Lichter eingeschaltet werden, zeigt sich das illuminierte Schloss in einer sanften und friedvollen…

weiterlesen

Ausstellung „Entdecken, was uns verbindet“ ab 9. September

Wir suchen Ihr Foto! Gestalten Sie die neue Ausstellung mit! Zum Motto „Entdecken, was uns verbindet“ möchten wir zum diesjährigen Tag des offenen Denkmals am 9. September zu einem Fotowettbewerb einladen. Schicken Sie uns Ihre Fotos, die zum Thema passen. Was verbindet die Eigentümer, Besitzer, Betreuer der Denkmale? Sind es nur Entstehungszeiten, verwendete Baumaterialien, die…

weiterlesen

Jehmlich – eine Orgelbauerfamilie

Die diesjährige Sonderausstellung ist der Zwickauer Orgelbauerfamilie Jehmlich gewidmet, zu der Siegfried Meyer jahrelang geforscht und seine Erkenntnisse in einem Buch zusammengefasst hat, das bei uns Premiere feiert. In Bild und Text werden die Orgelbauerfamilie und die vogtländischen Jehmlich-Orgeln vorgestellt. Die Text- und Bildtafeln werden durch einige Exponate vom Vogtländischen Orgelbau Thomas Wolf ergänzt. Tatort:…

weiterlesen