Das Schloss ist ab 14. April bis Oktober jeweils sonnabends, sonntags und an Feiertagen von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Rückblick

Leipziger Rabengeschichten – Ausstellung

Rabenvögel (Raben, Krähen, Kolkrabe, Elster, Dohlen und Häher) gehören seit Jahrtausenden zum Bild der Städte und Dörfer. Jahrhundertelang folgten Jäger Krähen und Raben, und sie führten sie zur Beute. Jahrhundertelang lebten Rabenvögel auch von dem, was ihnen die Menschen ließen. Im Mittelalter wurden die Grenzgänger zu Gejagten: Totenvögel, Galgenvögel … Ihr Ruf war denkbar schlecht.…

weiterlesen

Leipziger Rabengeschichten

Rabe, Krähe und Co. – Raben und Krähen sind schlaue Tiere. Sie stellen Werkzeuge her und reden miteinander. Und es gibt sie nicht nur in Deutschland. Die aus dem Vogtland stammende und in Leipzig lebende Autorin Bettine Reichelt und der weitgereiste Fotograf Fabian Haas laden zu einer Entdeckertour durch die Welt der Corviden ein, die…

weiterlesen

Vogtländische Wortspielereien – Werke von Dirk Söllner

Mit Gespür und Sinn fürs Einzigartige – Der Limbacher Dirk Söllner stellt im Netzschkauer Schloss aus. Dort zog der Künstler jetzt symbolisch seinen Hut … „Vogtländische Wortspielereien und Handskizzen“ heißt eine jetzt eröffnete neue Sonderausstellung im Schloss Netzschkau. Bei der Eröffnung gab der freischaffende Limbacher Künstler Dirk Söllner Einblicke in sein Werk und seine Lebensphilosophie. Dazu…

weiterlesen

Leipziger Rabengeschichten – Ausstellung

Rabenvögel (Raben, Krähen, Kolkrabe, Elster, Dohlen und Häher) gehören seit Jahrtausenden zum Bild der Städte und Dörfer. Jahrhundertelang folgten Jäger Krähen und Raben, und sie führten sie zur Beute. Jahrhundertelang lebten Rabenvögel auch von dem, was ihnen die Menschen ließen. Im Mittelalter wurden die Grenzgänger zu Gejagten: Totenvögel, Galgenvögel … Ihr Ruf war denkbar schlecht.…

weiterlesen

Vorstellung „Vogtland hoch vier“

weiterlesen

  • Nächste Veranstaltungen